Shadow background image

Steuerliche Aspekte

Bei einer Firmengründung sollten auch steuerliche Aspekte berücksichtigt werden. Im wesentlichen gilt es zwischen Personen- und Kapitalgesellschaften zu unterscheiden. Im folgenden geben wir Ihnen einen Überblick über die unterschiedliche Besteuerung von Personen- und Kapitalgesellschaften.

 

Besteuerung von Kapitalgesellschaften (GmbH & AG)

1. Unternehmen

- Unternehmen erwirtschaftet Gewinne
- Diese Gewinne werden mit dem Unternehmenssteuersatz versteuert
- Auf das Eigenkapital des Unternehmens werden Kapitalsteuern gezahlt
- Es wird eine separate Steuererklärung für das Unternehmen erstellt

-> Dividendenausschüttung

 

2. Aktionäre/Gesellschafter

- Die Aktionäre/Gesellschafter erhalten entsprechende Dividenden
- Diese Dividenden müssen die Aktionäre/Gesellschafter als Kapitalertrag versteuern
- Sofern ein Aktionär/Gesellschafter mehr als 10 % der Firmenanteile besitzt, müssen lediglich ca. 50 % (kantonal unterschiedlich) der Ausschüttung besteuert werden

   
 

=> Sofern die Gewinne des Unternehmens nicht als Dividende ausgeschüttet werden, ist der Steuersatz zunächst tiefer als bei einer Personengesellschaft.
=> Bei Dividendenausschüttungen entsteht das Problem der Doppelbesteuerung

 

Besteuerung von Personengesellschaften (Einzelfirma & KG)

1. Unternehmen

- Unternehmen erwirtschaften Gewinne
- Diese Gewinne müssen mit dem persönlichen Steuersatz des Inhabers versteuert werden
- Auf das Vermögen muss die Vermögenssteuer entrichtet werden
- Es bedarf keiner separaten Steuererklärung für die Firma

-> Sämtliche Gewinne stehen den Inhabern zu

2. Inhaber

- Die Eigentümer können auf sämtliche Gewinne ohne weitere Besteuerung zugreifen

 

Gerne erklären wir Ihnen die einzelnen steuerlichen Aspekte in einem Beratungsgespräch.