Shadow background image

FAQ von Kunden aus dem Ausland

Nachfolgend finden Sie Antworten auf Fragen, die häufig von Kunden aus dem Ausland gestellt werden.

Sie kommen aus dem Ausland und möchten in der Schweiz ein Unternehmen gründen? Das ist kein Problem. Im Folgenden finden Sie Fragen, welche von ausländischen Kunden besonders oft gestellt werden.

Welches sind die häufigsten Unternehmensformen?

Die häufigsten Unternehmensformen sind:

  • die AG
  • die GmbH

Mehr Informationen über die einzelnen Rechtsformen erhalten Sie hier.

 

Gibt es Vorschriften hinsichtlich der Nationalität der Firmengründer?

Nein. Die Staatsangehörigkeit der Firmengründer spielt keine Rolle. Erst bei der Besetzung der Organe der Kapitalgesellschaft gelten Vorschriften:

  • AG: Mindestens ein Verwaltungsrat oder ein Direktor muss den ständigen Wohnsitz in der Schweiz haben (die Nationalität spielt dabei keine Rolle mehr).
  • GmbH: Mindestens ein zeichnungsberechtigter Geschäftsführer muss den Wohnsitz in der Schweiz haben.

STARTUPS.CH schlägt Ihnen gerne vertrauenswürdige Verwaltungsräte und Geschäftsführer vor.

 

Wie lange dauert eine Firmengründung? Und was kostet diese?

Sind alle Vorabklärungen für eine Unternehmensansiedlung (Firmenstruktur, Rechtsform, Beratungen etc.) abgeschlossen und wurden uns alle Dokumente zugestellt, kann eine Firma in 2-3 Wochen gegründet werden. Bei Anwendung des kostenpflichtigen Expressverfahrens der schweizerischen Handelsregister wird die Firma innerhalb von ca. 5 Tagen ins Handelsregister aufgenommen. Was die Gründung Ihrer Firma kostet, erfahren Sie ganz unverbindlich im Preisrechner

 

Wo ist das Gründungskapital zu hinterlegen?

AG

Das Aktienkapital muss auf einer beliebigen Schweizer Bank einbezahlt werden. Diese erstellt anschliessend den Kapitalnachweis, der für die Firmengründung erforderlich ist.

Kosten: CHF 150 bis CHF 400

 

GmbH

Das Stammkapital muss auf einer beliebigen Schweizer Bank einbezahlt werden. Diese erstellt anschliessend den Kapitalnachweis, der für die Firmengründung erforderlich ist.

Kosten: CHF 150 bis CHF 400

 

STARTUPS.CH hilft Ihnen gerne bei der Auswahl der richtigen Bank.

 

Hinweis

Das Aktien- bzw. Stammkapital kann aus rechtlichen Gründen nach der Gründung nicht auf ein privates Konto überwiesen werden. Es ist zwingend ein Geschäftskonto erforderlich.

 

Wann können die Gründer wieder über das Gründungskapital verfügen?

Nach erfolgtem Eintrag ins Handelsregister wird das Geld wieder freigegeben und auf das Konto der neu gegründeten Firma überwiesen. Hinweis: Das Aktien- bzw. Stammkapital kann aus rechtlichen Gründen nach der Gründung nicht auf ein privates Konto überwiesen werden. Es ist zwingend ein Geschäftskonto erforderlich.

 

Müssen die Gründer persönlich vor Ort erscheinen?

Nein, grundsätzlich müssen die Gründer nicht vor Ort erscheinen. Es ist uns von STARTUPS.CH allerdings ein Anliegen unsere Kunden auch persönlich kennen zu lernen. Jeder Gründer, der eine Zeichnungsberechtigung im schweizerischen Handelsregister wünscht, muss seine Unterschrift beglaubigen lassen.

 

Wie funktioniert die Firmengründung?

Zuerst treffen Sie für Ihre Firmengründung sämtliche Abklärungen vom Firmennamen bis zur Finanzierung. Danach lassen Sie auf STARTUPS.CH die Offerte für Ihre Gründung erstellen und registrieren sich anschliessend.

 

Wo kann ich im Ausland meine Unterschrift beglaubigen lassen?

Dies kann grundsätzlich auf einem Schweizer Konsulat oder bei einem inländischen, speziell qualifizierten Notar (mittels Apostille) gemacht werden.

 

Wie lauten die Rechnungslegungsvorschriften für Unternehmen?

Die allgemeinen Vorschriften über die Buchführung in der Schweiz sind kurz und einfach. Das Gesetz schreibt vor, dass Erfolgsrechnung (Gewinn- und Verlustrechnung) und Bilanz jährlich nach allgemein anerkannten kaufmännischen Grundsätzen vollständig, klar und übersichtlich dargestellt werden müssen. Damit ist die Rechnungslegung nach allen international gängigen Richtlinien (z.B. US-GAAP, IAS, FER) möglich.

 

Wie hoch sind die Steuern für Firmen? Und welche steuerlichen Anreize gibt es?

Die Schweiz zeichnet sich je nach Kanton durch eine generell sehr niedrige Steuerbelastung für Unternehmen und Individuen aus. Die gesamten Steuerabgaben für Unternehmen bewegen sich in einem Bereich von ca. 11% - 25%. Es bestehen attraktive Möglichkeiten zur fallspezifischen Optimierung der Unternehmenssteuern. Je nach Standortwahl und unternehmerischer Ausrichtung kommen Unternehmungen in den Genuss von Steuererleichterungen oder anderen Bevorzugungen.

Weitere Informationen und eine Übersicht mit den kantonalen Steuersätzen finden Sie in diesem Zeitungsartikel.

 

Wie bekommt man Aufenthalts- und Arbeitsbewilligungen?

Wer während seines Aufenthaltes in der Schweiz arbeitet oder sich länger als drei Monate in der Schweiz aufhält, benötigt eine Aufenthaltsbewilligung. Bei der Zulassung ausländischer Arbeitskräfte wendet die Schweiz ein duales System an. Erwerbstätige aus den EU-/EFTA-Staaten profitieren vom Personen-Freizügigkeitsabkommen. Aus anderen Staaten werden gut qualifizierte Arbeitskräfte zugelassen.

 

Wie einfach ist der Warenaustausch mit anderen europäischen Ländern?

Mit Ausnahme weniger Produktgruppen besteht zwischen der Schweiz und Europa vollständiger Freihandel.

 

Kann in der Schweiz mit Euro bezahlt werden?

Die offizielle Währung ist der Schweizer Franken (CHF). Der Euro ist jedoch, insbesondere in Städten und in Tourismuszentren, in den meisten Geschäften und Betrieben als Zahlungsmittel akzeptiert. Bei Banken können Konti in Euro eröffnet und geführt werden. Ausserdem kann die Buchhaltung in Fremdwährung geführt werden. Inventar, Betriebsrechnung und Bilanz sind jedoch Ende Geschäftsjahr in Schweizer Franken umgerechnet vorzulegen.

 

Können Ausländer Grundstücke und Immobilien erwerben?

EU-/EFTA-Bürgerinnen und -Bürger mit Wohnsitz in der Schweiz können Grundstücke bewilligungsfrei erwerben. Nicht-EU-/EFTA-Bürgerinnen und -Bürger bedürfen in der Regel einer Bewilligung für den Grundstück- und Immobilienerwerb zum Eigengebrauch (davon ausgenommen ist der Erwerb einer Hauptwohnung bei Wohnsitz in der Schweiz).

 

Welchen fremdenpolizeilichen Bewilligungs-Typ brauche ich in der Schweiz?

Sie brauchen für alle Rechtsformen zumindest eine gültige Aufenthaltsbewilligung (Ausweis B). Eine Niederlassungsbewilligung (Ausweis C) erlaubt selbstverständlich ebenfalls die Gründung einer Firma.